Deutsche Militärgeschichte in Europa 1945‑1990

Repräsentation, Organisation und Tradition von Streitkräften in Demokratie und Diktatur

Repräsentation, Organisation und Tradition von Streitkräften in Demokratie und Diktatur

  • Veröffentlichung
  • Militärgeschichte nach 1945
Datum:

Die Geschichte von NVANationale Volksarmee und Bundeswehr, von Streitkräften in Demokratie und Diktatur nehmen die Autorinnen und Autoren dieses Sammelwerkes in den Blick. Allen Beiträgen gemeinsam ist eine »doppeldeutsche« Forschungsperspektive.

Deutsche Militärgeschichte in Europa
Ch. Links Verlag/ZMSBw 2022

Die Streitkräfte spielten im Kalten Krieg eine Schlüsselrolle. Doch selbst neuere Veröffentlichungen zur deutschen Geschichte zwischen 1945 und 1990 blenden sie weitgehend aus. In diesem Band nehmen renommierte Fachleute aus Europa und den USAUnited States of America erstmals die DDRDeutsche Demokratische Republik und die Bundesrepublik gemeinsam in den Blick. Wie waren Nationale Volksarmee und Bundeswehr organisiert? Auf welche Weise nutzten sie die »geteilte« Vergangenheit zur
Traditionsstiftung? Wie stellten sich die beiden Seiten dar, und wie wurden sie wahrgenommen? Vergleich und Verflechtung einerseits, internationale Einordnung andererseits – dieses Vorgehen eint die 20 Beiträge. Thema und Methode sorgen für einen innovativen Beitrag zur deutschen Zeitgeschichte im Ost-West-Konflikt.

Blick ins Buch

Hier finden Sie das Inhaltsverzeichnis (PDF, 78,6 KB) zum Buch und eine Leseprobe (PDF, 722,9 KB).

Angaben zum Buch

Deutsche Militärgeschichte in Europa 1945-1990. Repräsentation, Organisation und Tradition von Streitkräften in Demokratie und Diktatur. Hrsg. von Jörg Echternkamp und Christoph Nübel, Berlin: Ch. Links Verlag (= Deutsch-deutsche Militärgeschichte), X+482 S., 50,00 Euro, ISBN: 978-3-96289-178-7