Bibliothek

Bücherschätze zurück in Potsdam

Bücherschätze zurück in Potsdam

Datum:
Ort:
Potsdam

In diesem Sommer sind rund 6.000 historische Drucke aus Strausberg nach Potsdam zurückgekehrt. Zwanzig Jahre lang wurden sie im Sondermagazin des Zentrums Informationsarbeit Bundeswehr in Strausberg aufbewahrt, da die Dienststelle in der Zeppelinstraße kein Depot hatte, um besonders wertvolle Bücher sachgerecht aufzustellen.

PXL_20220928_123228331

Mittlerweile sind dafür im ZMSBwZentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr Gegebenheiten geschaffen worden. Das älteste Buch im Bestand von 1507, De re militaria von Antonio Cornazzano, steht nun wie alle anderen Bände im Sondermagazin des ZMSBwZentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr. Bereits im Sommer 2020 war die 10.000 Medien umfassende Sammlung von Hans Bleckwenn von Strausberg ins Potsdamer Magazin umgezogen. Diese Kollektion gilt als die größte privat zusammengetragene Sammlung zur friedrizianischen Militärgeschichte. Die Raritäten sind über den Onlinekatalog der Bibliothek recherchierbar und können nach Anmeldung vor Ort eingesehen werden.

von Dr. Gabriele Bosch  E-Mail schreiben

Galerie