Aktuelles

Historische Hintergrundinformationen zu Israel und dem Nahen Osten

Historische Hintergrundinformationen zu Israel und dem Nahen Osten

Datum:
Ort:
Israel
Lesedauer:
2 MIN

Am 7. Oktober 2023 hat die palästinensische Terrororganisation Hamas den Staat Israel angegriffen. Wohnungen und öffentliche Einrichtungen wurden von Raketen getroffen. Menschen wurden wahllos auf Straßen, Feldern und Plätzen erschossen oder entführt, dabei auch Deutsche. Der aktuelle Überfall mit unfassbarer Brutalität erfolgte am Sabbat, aber auch einen Tag nach dem 50. Jahrestag des arabischen Angriffs auf Israel am Jom-Kippur-Feiertag 1973. Die Konflikte im Nahen Osten sind Inhalte historischer Forschung.

Eine israelische Frau mit einer Flagge des Landes vor einer Wand mit Plakaten der von der Hamas entführten Israelis.

Eine israelische Frau mit einer Flagge des Landes reagiert auf Plakate mit von der Hamas entführten Israelis.

picture alliance/dpa

In seiner Regierungserklärung zur Lage in Israel am Donnerstag, den 12. Oktober 2023, stellte Bundeskanzler Olaf Scholz noch einmal klar, was uns Deutschen der Staat Israel und seine Menschen heute bedeuten: „In diesem Moment gibt es für Deutschland nur einen Platz: Den Platz fest an der Seite Israels. Das meinen wir, wenn wir sagen: Die Sicherheit Israels ist deutsche Staatsräson. […] Unsere eigene Geschichte, unsere aus dem Holocaust erwachsende Verantwortung macht es uns zur immerwährenden Aufgabe, für die Existenz und für die Sicherheit des Staates Israel einzustehen. Diese Verantwortung leitet uns.“

Israel und Naher Osten: Gegenwart und Vergangenheit

Das Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr (ZMSBwZentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr und sein Vorgängerinstitut, das Militärgeschichtliche Forschungsamt (MGFAMilitärgeschichtliches Forschungsamt), haben in den vergangenen Jahrzehnten mit ihrer Forschungs- und Bildungsarbeit wichtige Arbeiten und Informationen zur Gewaltgeschichte des 20. Jahrhunderts vorgelegt, die unsere Verantwortung historisch erklären. Darüber hinaus macht das ZMSBwZentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr historische Informationen für die Einsatzgebiete der Bundeswehr öffentlich. Aus gegebenem Anlass verweisen wir daher auf die folgenden Publikationen aus unserem Hause zur historischen Einordnung aktueller Konflikte im Nahen Osten.

Im 2022 erschienen Band „Der Erste Weltkrieg im Nahen Osten„ der Reihe »Kriege der Moderne« stellt Martin Kröger die Ereignisse des Ersten Weltkriegs im Nahen Osten und Israel in den Mittelpunkt. 

Aus unserer Reihe »Wegweiser zur Geschichte« befassen sich die Bände „Wegweiser zur Geschichte. Irak und Syrien„ (PDF, 13,4 MB) (2019) sowie „Wegweiser zur Geschichte. Naher Osten“ (PDF, 15,5 MB) (2009) mit der konfliktreichen Region des Nahen Ostens und Israels in der Geschichte und Gegenwart. Sie können kostenlos unter den angegebenen Links von unserer Website heruntergeladen werden. 

Israelische und deutsche Flagge mit Flagge der Übung Blue Flag (hellblau mit Davidstern) vor blauem Himmeln im Wind.

Die israelische und die deutsche Flagge mit der Fahne der multinationalen Übung Blue Flag auf der Ovda Air Base in Israel im Jahr 2017.

Bundeswehr/Ronny Peters

Buchreihen: Wegweiser und Kriege der Moderne

Die Reihe „Kriege der Moderne“, herausgegeben vom Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr (ZMSBwZentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr), macht die jüngsten Erkenntnisse der Forschung einem breiten Publikum zugänglich. Die wichtigsten militärischen Krisen und kriegerischen Konflikte der vergangenen Jahrhunderte werden sowohl im Hinblick auf den Verlauf der Auseinandersetzungen als auch in Bezug auf politische sowie kulturelle Zusammenhänge anschaulich dargestellt und analysiert.

Die Reihe „Wegweiser zur Geschichte“ versammelt Beiträge von renommierten Expertinnen und Experten aus verschiedenen wissenschaftlichen Fachdisziplinen, die über die Geschichte und die Gesellschaften der Einsatzgebiete der Bundeswehr und Krisenregionen schreiben, aber ebenso die aktuellen Konfliktlinien und Herausforderungen analysieren. Die Texte sind allgemeinverständlich formuliert. Die Bände sind mit zahlreichen Bildern, Karten, Grafiken und einem umfassenden Anhang ausgestattet.

von Heiner Bröckermann

Hintergrundinformationen

Naher Osten: historische Verantwortung